Tecap Test & Measurement Suite

Tecap erste Schritte

Sie starten Tecap TMS und wählen "New Project" und mit wenigen Eingaben können Sie mit der Projektumsetzung beginnen.

Mit Tecap den Entwicklungsfortschritt begleiten

Projekt für den Entwicklungsstart einrichten

Im Laufe eines Entwicklungsprojektes entstehen mehrere Versionen des Produkts. Der Entwicklungsfortschritt zeigt sich in Redesigns der Hardware und bei embedded Software in der jeweiligen Anpassung an den neuen Stand. Diese Varianten zwingen auch den Testingenieur die Testsoftare an den jeweilgen Stand anzupassen. Tecap TMS bietet dafür eine sehr gute Lösung an. Unter der Bezeichnung "Solution" können Änderungen des Prüflings in die bestehende Testsoftware eingepflegt werden, ohne dabei den vorherigen Stand zu verlieren. Alle Programmversionen befinden sich in einem Tecap Projekt und stehen jederzeit zur Verfügung.

In diesem Video starten wir mit der Erstellung des Projektes für die Basisversion. Dies wird das erste Entwicklungsmuster sein, das wir in unserem Projekt als A-Muster bezeichnen. Die erste Aufgabe ist, die "Variant" für dieses A-Muster zu erstellen. In der Struktur von Tecap sind dafür einige Schritte zu tun. Diese sind nach dem Dafür werden wir zuerst das System-Setup definieren. Mit der Testporgamm Solution erstellen wir dann einen Container, der das Testprogramm, die Testprogarmm Plattform .Net sowie die Testprogrammausführung enthält. Nachdem die Variant A-Muster definiert ist, können der Testplan ausgefüllt werden. In weiteren Videos werden wir dann die nächste Schritte erläutern, z.b. mit dem System Architect die Instrumente und die Verdrahtung in Verbindung mit Autorouting erstellen.

Entwicklungsprojekt begleiten

Projekt an Entwicklungsfortschritt anpassen

Mit dem Projektfortschritt wird ein Redesign des Testprogramms fällig. Mit Tecap können Sie nun die aktuelle Version (für A-Muster) im Projekt über die Funktion von Tecap TMS in eine neue Variante überführen. Sie erhalten danach zwei Versionen der Testsoftware, die Sie wahlweise benutzen können.

Die neue Version – z.B. nun für B-Muster – kann ergänzt oder geändert werden und bildet die Basis für die nächsten Testprogrammvarianten. Wenn Sie diese Strategie konsequent umsetzen, können Sie den Entwicklungsfortschritt lückenlos dokumentieren. Sie können auch zu einer früheren Version zurückkehren und von da aus weiter entwickeln, wenn dies notwendig wäre.

Tecap Test & Measurement Suite

Mit Tecap System Architect bleibt die Hardware unter Kontrolle

Nachdem die Grundeinstellungen eingegeben sind, kann die Testsystem Hardware – Instrumente, Signalquellen, Matrizen und Systemverdrahtung – in das Projekt eingebunden werden.

Dazu sind einige Arbeitsschritte durchzuführen. "Verdopple die Vorbereitung und halbiere die Ausführung".

Der Wille, schnell zu einem Ergebnis zu kommen, führt zu entsprechendem Aufwand bei der Fehlersuche und dem Debugging.

Es ist deshalb anzuraten:

  • die Instrumente und die jeweilige Schnittstelle richtig auszuwählen,
  • die Verdrahtung der Instrumente, Matrizen und der Applikation konsequent zu definieren.
  • für das Autorouting sind die Endpunkte zu beschriften und die Signalpfadrouten einzugeben.

Es wird sich später im Laufe der Testprogrammentwicklung zeigen, dass diese Vorarbeiten die Basis für fehlerfreies Arbeiten sind und für schnelle Ergebnisse sorgen werden.

Tecap Test & Measurement Suite

Organisieren der Testprogrammstruktur mit dem Test Plan

Der Testplan ist das Werkzeug in Tecap für die Eingabe der Testparameter. Tecap bietet hier eine Strukturierung in Gruppen, Testschritten und Varianten.

In diesem Video wird an Hand des Testplans für das Projekt Finaltest folgendes gezeigt:

  • Struktur des Tecap Planungswerkzeuges
  • das Hinzufügen von Testschritten,
  • Erstellen einer Variante
  • der Pdf.Export des Dokuments
  • Der Solution Generator generiert mit dem TEstplan Testplan das Testprgramm Template.

In unserem Beispiel wird em Template ein Testschritt hinzugefügt. Für die Entwicklung des TEstprogramms wird minimum 1 Testschritt im Testplan benötigt. Es ist nicht notwendig, das gesamte Projekt zuerst im Testplan einzugeben.

Mit Tecap den Entwicklungsfortschritt begleiten

Testprogramm entwickeln

Der Testplan ist ausgefüllt und mit dem Solution Generator in das Testprogramm Template überführt. Das Template zeigt den Testschritt, der in den nächsten Schritten mit den Instrumentenbefehlen in Verbindung mit dem Measurement Control Center ausgefüllt wird.

  • Öffnen Measurement Conrol Center
  • Zeigen des System Explorers — Wahl der für den Testschritt benutzten Instrumente
  • Auswahl der Testkommandos und Routen für Autorouting
  • Übertragen in den Testschritt im IDE
  • Testergebnis behandeln
  • Testen des Prüfschritts
  • Anwendung der Fenster für Test Selection und Test Execution
  • Anwendung der Statistik für die Analyse des Testprogramms während der Testprogramm-Entwicklung

Mit Tecap den Entwicklungsfortschritt begleiten

Produktion

Das Testprogramm ist entwickelt und getestet. Bevor eine endgültige Prodction Release erstellt wird, kann im Tecap Developer der Produktionsprozess durchgespielt werden.

  • Starten des Testprogramms aus Tecap Developer
  • Anmeldeprozedur
  • Produktionsfreigabe

Tecap Test & Measurement Suite

Demonstration einer Systemintegration

Das Video zeigt, wie im Laufe einer zweitägigen Integration Tecap TMS mit Instrumenten-Pack für Rohde + Schwarz TSVP in eine vom Kunden vorgegebene Struktur umgesetzt wird. Dazu werden die Systemstruktur des Kunden mit den Ssteminstrumenten, mit weiteren extern eingebundenen Instrumenten und dem Testadapter sowie die Anbindung an ERP und die Abläufe definiert.

Tecap Test & Measurement Suite

Nutzentest mit Tecap Multi Site

Das Video zeigt, wie ein Nutzentest mit Tecap Multi Site erzeugt werden kann.

Dafür wird die Systemkonfiguration um zwei Instrumente erweitert, in die Virtualisierung eingebunden und dadurch automatisch vom Testprogramm im Testablauf aufgerufen.